Qualifikationsziele

Qualifikationsziele des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Angewandte Informatik/Software Engineering

  • Absolventen verfügen über vertieftes Fach- und Methodenwissen der Informatik und
    sind in der Lage, formale Lösungsansätze für die Entwicklung und den Betrieb, auf der
    Basis von nachverfolgbaren unternehmerischen funktionalen und nicht funktionalen
    Anforderungen, zu reproduzieren, zu analysieren, zu evaluieren, weiterzuentwickeln
    und deren Tauglichkeit zu beurteilen.
  • ˆAbsolventen können bei Bedarf neue Lösungsoptionen auf der Basis einer fundierten
    wissenschaftlichen Methodik illustrieren und damit zur Spezikation der Lösung sowie
    deren Umsetzung maßgeblich beitragen.
  • ˆAbsolventen haben die Fähigkeit, Entwicklungen in der Informatik zu analysieren und
    neues Fach- und Methodenwissen bezüglich der Eignung als Lösungsoptionen unter
    wissenschaftlichen, ethischen und praktischen Gesichtspunkten zu beurteilen.
  • ˆAbsolventen sind in der Lage, auf Basis von etablierten und innovativen Vorgehensmodellen,
    Werkzeugen, Lösungsmustern und vorhandenen Bausteinen, Anwendungen
    effzient und unter Einhaltung von Standards zu bearbeiten.
  • ˆAbsolventen sind in der Lage, die notwendigen Qualitätsanforderungen an Software,
    die Entwicklung von Software und den Betrieb von Software auf Basis ihres Fach- und
    Methodenwissens zu definieren, Strategien zur Erfüllung der Anforderungen zu
    kontrastieren und konkrete Lösungsmuster zu illustrieren.
  • Absolventen haben die Fähigkeit, in der Kommunikation mit Stakeholdern Anforderungen
    und Rahmenbedingungen zu analysieren und diese systematisch in eine zufriedenstellende Lösung zusammenzufassen.
  • ˆAbsolventen sind in der Lage, auf der Basis von entstehenden Anforderungen und aufkommenden Problemen in Entwicklung, Wartung und Betrieb der Software, Lösungsoptionen
    zu benennen, diese zu vergleichen eine geeignete Strategie auszuwählen.
  • ˆAbsolventen haben die Fähigkeit, das eingesetzte Fach- und Methodenwissen der
    Informatik auf wissenschaftlicher Basis zu analysieren, Gemeinsamkeiten und Unterschiede
    gegenüberzustellen und entsprechende Schlussfolgerungen, z. B. zu Optimierung
    von Entwicklungsprojekten und der Wartung, argumentativ zu evaluieren
    und in verständlicher Weise anderen zu präsentieren.
  • ˆAbsolventen sind in der Lage, soziale und ethische Aspekte aus ihren Handlungen zu
    lokalisieren und zu kritisieren.