Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Die Masterstudiengänge schließen mit folgenden Abschlüssen ab:

Master of Arts (M.A.) in

  • Marketing and Sales Management
  • General Management

Master of Science (M.Sc.) in

  • Financial Management and Accounting
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsinformatik/ IT-Management
  • Logistik
  • Wirtschaftspsychologie

In Wirtschaftsrecht wird der Master of Laws (LL.M.) verliehen.

Die Studiendauer beträgt 24 Monate (3 Studienabschnitte à 8 Monate). Studienbeginn ist jeweils der 1. April und der 1. Oktober.

Voraussetzung ist ein anerkannter einschlägiger Hochschulabschluss (Bachelor oder Diplom). Diplomstudiengänge mit mindestens 7 Semestern Studiendauer führen im Regelfall dazu, dass 210 Credits angerechnet werden können.

Bewerber mit mindestens 180 Credits können ebenfalls zum 1. April oder 1. Oktober aufgenommen werden, müssen jedoch bis zum Masterabschluss die fehlenden Credits nachholen.

Details zu den Zulassungsvoraussetzungen je Studiengang finden Sie in §4 der Prüfungsordnung, siehe Mastersatzungen

Die berufsbegleitenden Masterstudiengänge ermöglichen die Vereinbarkeit von Studium und Beruf. Neben der finanziellen Absicherung durch die Berufstätigkeit können die Studieninhalte direkt in die Praxis umgesetzt werden.

Sie arbeiten ganz normal, in der Regel Vollzeit, bei Ihrem Arbeitgeber und studieren mit den von uns zur Verfügung gestellten Materialien quasi "nach Feierabend". Die Präsenzphasen finden je ein Mal pro Modul (ca. alle 6-8 Wochen) mit meist jeweils 25 bis 30 Vorlesungsstunden in Blockform statt.

Ein berufsbegleitendes Studium stellt ohne Zweifel hohe Anforderungen an die Einsatzbereitschaft und die Belastbarkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am Beispiel der hohen Erfolgsquote des MBA-Studiengangs von über 90 Prozent zeigt sich, dass das Betreuungskonzept für die Masterstudiengänge der NORDAKADEMIE es den Studierenden ermöglicht, Beruf und Studium optimal zu verbinden.

Pro Modul gibt es eine Prüfung. Prüfungen können Klausuren, mündliche Prüfungen, Vorträge oder Hausarbeiten sein. Klausuren finden in der Regel an einem feststehenden Wochentag statt. Zusätzlich ist die Masterthesis zu erstellen.

Die Lehrveranstaltungen finden auf Deutsch statt, teilweise wird dabei englischsprachige Literatur eingesetzt.

Das Studium beginnt am 1. April beziehungsweise am 1. Oktober des jeweiligen Jahres mit einer Selbststudienphase. Die erste Präsenzphase beginnt mit einer Einführungswoche vier bis sechs Wochen nach der Selbststudienphase.

Das Studium kostet 8.900 Euro pro Teilnehmer. Die Studiengebühren werden entweder voll oder in vier Raten zu 2.225 Euro halbjährlich erhoben. Das Studium Master of Business Administration (MBA) kostet 15.000 Euro - siehe Häufig gestellte Fragen MBA.

In den Studiengebühren enthalten sind alle Präsenzveranstaltungen, die Betreuung vor Ort, sämtliche Lehrmaterialien (Lehrbücher, Skripte etc.), Prüfungsgebühren und die optionale Teilnahme an den International Weeks (z. B. in Shanghai, St. Petersburg) (Reise- und Unterbringungskosten vor Ort ausgenommen).

Als gemeinnützige, von namhaften Unternehmen und Sponsoren unterstützte Hochschule werden keine Dividenden ausgeschüttet, sondern die Mittel werden vollständig in herausragende Studienbedingungen investiert, so dass die Höhe der Gebühren moderat gehalten werden kann.

Wir haben keine Bewerbungsfristen. Sie können sich jederzeit - auch für zwei oder drei Jahre im Voraus – bewerben. Berücksichtigen Sie jedoch die Vorlaufzeit für das Auswahlverfahren.

Die Bewerbung erfolgt online über unsere Website. Im Anschluss schicken Sie dann ihre vollständigen Unterlagen per E-Mail an unser Master Office.

Obwohl die Vorlesungssprache Deutsch ist, testen wir in unserem Auswahlverfahren  Ihre englischen Sprachkenntnisse. In einigen Modulen gibt es nur Literatur in englischer Sprache – durch den Test möchten wir herausfinden, ob Sie diese Literatur auch lesen und verstehen können.

Studienberatung und Präsenzveranstaltungen finden i. d. R. im Dockland in Hamburg, Van-der-Smissen-Str. 9 (Dockland), statt.

Wenn Sie sich hinsichtlich der Teilnahme an einem Masterstudiengang bzw. der Wahl der NORDAKADEMIE als Ausbildungspartner unsicher sind, sollten Sie eine der Informationsveranstaltungen besuchen, die die Hochschule zu verschiedenen Terminen sowohl online über das Internet als auch in Hamburg anbietet. Bei den Veranstaltungen vor Ort stehen immer eine ganze Reihe von Vertretern der Hochschule aus dem Lehrbetrieb und der Verwaltung für alle Ihre Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltungstermine werden rechtzeitig auf unserer Homepage angekündigt, können aber auch im Master-Office erfragt werden.

Studierenden mit weniger als 210 Kreditpunkten bieten wir folgenden Service:
Im Bewerbungsgespräch analysieren wir, wie viele Kreditpunkte vorliegen und inwieweit zwischenzeitliche Weiterbildungsmaßnahmen als Kreditpunkte angerechnet werden können.
Fehlende Kreditpunkte können an der NORDAKADEMIE kostenpflichtig durch bis zu zwei Hausarbeiten (jeweils 10 Kreditpunkte) und/oder ein erfolgreiches Absolvieren von Weiterbildungsmodulen erworben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das Auswahlverfahren dient dazu, in beiderseitigem Interesse Studieninteressenten zu identifizieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgreich das Masterstudium absolvieren werden. Dementsprechend geht es neben der Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen insbesondere um die Motivation für ein Masterstudium. Das Verfahren dient nicht dazu, die „Besten“ zu identifizieren; daher erfolgt die Entscheidung über ein Studienplatzangebot auch unmittelbar nach Abschluss des (kostenlosen) Auswahlverfahrens eines jeweiligen Interessenten. Die Studienplätze werden dann in der Reihenfolge des Eingangs der unterschriebenen Studienverträge vergeben.

Wer also alle formalen Voraussetzungen erfüllt, im Auswahlgespräch überzeugend darlegt, warum ein Masterstudium angestrebt wird und wie die Selbstorganisation geplant ist, kann – sofern freie Plätze vorhanden sind – mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Zusage rechnen.

Der MBA-Studiengang wendet sich bevorzugt an „Nichtökonomen“ (Ingenieure, Naturwissenschaftler, Juristen, etc.). Damit ein seriöser, international ausgerichteter Studiengang durchgeführt werden kann, sind deutlich höhere Präsenzzeiten gegenüber den übrigen Masterstudiengängen (rund 510 Stunden gegenüber 330 Stunden) vorgesehen. Hieraus – und aus dem Einsatz internationaler Dozenten – resultiert auch die höhere Studiengebühr (15.000 Euro statt 8.900 Euro).

Der MBA-Studiengang ist ein weiterbildender Studiengang, das bedeutet, dass Studienbewerber mindestens ein Jahr Berufserfahrung mitbringen müssen. Die weiteren Masterstudiengänge sind konsekutiv, hier ist keine Berufserfahrung erforderlich. 

Die Wahl des im Rahmen der Masterthesis zu bearbeitenden Themas orientiert sich zunächst an den Studieninhalten und darüber hinaus an den Vorstellungen der Kandidaten, denen bei der Themenwahl das Vorschlagsrecht eingeräumt wird.

Wünschenswert ist bei der Entscheidung für eine bestimmte Themenstellung jedoch immer eine enge Anbindung an die berufliche Praxis der Kandidaten, d. h. in der Arbeit soll unter Zuhilfenahme wissenschaftlicher Methoden ein Lösungsvorschlag für ein aktuelles betriebswirtschaftliches Problem entwickelt werden. Bei Interesse sind aber auch rein theoretische Arbeiten, d. h. unter ausschließlichem Rückgriff auf die Fachliteratur, möglich. In welcher Sprache die Thesis dann zu verfassen ist, wird in Absprache mit dem gewählten Betreuer und dem Zweitgutachter festgelegt.

Hier finden Sie die Termine zu den nächsten Informationsveranstaltungen.

Hier sehen Sie, wie das Auswahlverfahren abläuft.

Wir beantworten gern persönlich oder per E-Mail ihre individuellen Fragen.