Wahlmodule

Wahlmodule

Die modulare Verknüpfung der Masterstudiengänge ermöglicht die Bildung eines gemeinsamen Wahlpflichtfächerpools. Dieser ermöglicht eine individuelle Schwerpunktbildung - gerade auch in Bereichen, die im Erststudium vielleicht zu kurz gekommen oder die für die berufliche Weiterentwicklung erforderlich sind.

Aus dem jeweils aktuellen Wahlpflichtangebot des Studiengangs sind zwei Module zu belegen. Dies könnten beispielhaft sein:

  • Vertragsverhältnis
  • Bankrecht
  • Kreditsicherungsrecht
  • Grundlagen und Grundbegriffe des Gesellschaftsrechts

  • Gesetzliche Grundlagen des Risikomanagements
  • Unternehmensüberwachung und Risikomanagement
  • COSO Enterprise Risk Management - Integrated Framework
  • Risikomanagement als etablierter Ablauf und Geschäftsprozess

  • Aufgaben und Verantwortlichkeit des Wirtschaftsprüfers
  • Gesetzliche Grundlagen der Wirtschaftsprüfung
  • Ausgewählte Prüfungsstandards nach IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer) oder IAS (International Standards on Auditing)

  • Ubiquitous Computing
  • Methoden und Anwendungen der verteilten Künstlichen Intelligenz
  • Supply Chain Management

Zusätzlich können auf Wunsch auch Module aus dem Pflichtmodulangebot anderer postgradualer Studiengänge gewählt werden.