Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zur Zulassung ist ein im Inland staatlich anerkannter Hochschulabschluss einer in- oder ausländischen Hochschule. Zum Studiengang wird zugelassen, wer die formalen Voraussetzungen erfüllt und das Auswahlverfahren erfolgreich durchläuft.

Die formale Voraussetzung erfüllt die Kandidatin oder der Kandidat, wenn sie oder er einen ersten akademischen Abschluss eines in der Regel 7-semestrigen Bachelor- oder Diplomstudiums (z.B. Bachelor mit wirtschaftswissenschaftlicher oder wirtschaftsrechtlicher Ausrichtung) besitzt.

Auch das 1. juristische Staatsexamen ist ausreichend für die Zulassung, soweit noch zusätzlich 10 Kreditpunkte im ökonomischen Bereich gesammelt werden.

Mit dem Masterstudiengang können 90 Kreditpunkte erworben werden. Für den Masterabschluss, der auch die Promotionsberechtigung umfasst, sind insgesamt 300 Kreditpunkte erforderlich. Teilnehmer mit weniger als 210 Kreditpunkten haben die Möglichkeit, bis zum Abschluss des Studiums fehlende Kreditpunkte nachzuholen.

Download

Zulassungsvoraussetzungen Wirtschaftsrecht

Hier erfahren Sie, welche Bewerbungsunterlagen benötigt werden.

Haben Sie weniger als 210 Credits, gibt es verschiedene Optionen, diese nachzuholen.

Ein durchdachter Auswahlprozess dient der Sicherung der hohen Erfolgsquoten von über 90%.