Masterthesis Themen nach Studiengängen

Masterthesis

Im dritten Studienabschnitt verfassen Sie mit der Masterthesis eine wissenschaftliche Arbeit, die der Lösung einer spezifischen Fragestellung mit Relevanz für Ihren Studiengang dient. Eine Vielzahl praxisbezogener Themenstellungen bietet Ihnen dabei die Gelegenheit, Ihr in Theorie und Praxis erworbenes Wissen im Rahmen einer projekt­bezogenen Arbeit unter Beweis zu stellen.

Anstelle einer anwendungsorientierten Arbeit kann die Masterthesis aber auch eine rein theoretische Untersuchung sein oder mit Bezug zu den aktuellen Forschungsvorhaben der NORDAKADEMIE gewählt werden.

Die nachfolgende Auflistung soll Ihnen einen ersten Eindruck über die bisherigen Themenstellungen geben. Bei Interesse sind auch Arbeiten aus anderen Gebieten möglich nach individueller Absprache.

  • Der Zusammenhang zwischen Image und Kundenzufriedenheit/ -loyalität: Ein Vergleich von Hersteller- und Handelsmarken im Schokoladenmarkt
  • Entwicklung von Strategien für den persönlichen Verkauf im Rahmen des Kundenbeziehungsmanagements am Beispiel der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Werbung um jeden Preis? Marketing aus ethischer Perspektive – Theoretische Ansätze und praktische Relevanz des Diskurses über Ethik und ethische Grenzen im Marketinghandeln.
  • Marketing aus ethischer Perspektive – Theoretische Ansätze und praktische Relevanz des Diskurses über Ethik und ethische Grenzen im Marketinghandeln.
  • Entwicklung eines praxisnahen Konzepts für den digitalen Immobilienvertrieb
  • Analyse der Auswirkungen von Brand Co-Creation auf die Marke: Handlungsempfehlungen für eine partizipative Markenführung

  • Aufbau eines Performance-Measurement-Modells für kleine Online-Handelsunternehmen mit Fokus auf B2C-Kunden
  • Möglichkeiten und Grenzen eines Strategiewechsels im produzierenden Gewerbe

  • Kundenzentrierte Bedarfsanalyse zum Reverse Factoring
  • Erarbeitung eines Scoring-Modells zur Evaluation unterschiedlicher Shared Service Center Modellen von Einkaufsprozessen
  • Digitalisierung im Bereich des Personalcontrollings – Optimierung der entscheidungsrelevanten Informationsversorgung durch die Verwendung eines Dashboards
  • Der bilanzpolitische Einsatz von Earn-outs im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen im Sinne des IFRS 3
  • Wechsel im Top-Management – Eine empirische Untersuchung von Aktienkursreaktionen auf die Benennung von Vorständen und Aufsichtsräten

  • Verbesserung der Erstellung der Produktdokumentation in der Agilen Softwareentwicklung
  • Automatische Erzeugung von Prüfroutinen aus natürlichsprachlichen Spezifikationen einer ausgewählten Anwendungsdomäne
  • Entwicklung einer Studieneinheit zur angewandten Kryptographie am Beispiel der digitalen Währung Bitcoin
  • Eignungsdiagnostik durch Predictive Analytics mit Fokussierung auf maschinellem Lernen am Beispiel von Studienerfolgspotenzialen zukünftiger Softwareentwickler
  • Erstellung eines standardbasierten Auswahltools zum Vergleich von IT-Systemalternativen im Bereich Governance, Risk and Compliance 

  • Einsatz des Big Data im Controlling – Auswirkungen auf die Organisation des Controllings in Großunternehmen
  • Entwicklung von Zielgrößen als Beitrag zur Messung des wirtschaftlichen Potentials von flexiblen Arbeitswelten
  • Beitrag zur Optimierung der Supply Chain produzierender Unternehmen durch die Konzeptionierung und Bewertung eines Fehlteilmanagements
  • Die Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau aus arbeitswissenschaftlicher Perspektive: Konzeption einer Handlungsempfehlung
  • Analyse und Bewertung zukünftiger Einsatzgebiete von Assistenzrobotern in produzierenden Unternehmen