Interview Sven Boevelka

Interview Sven Boevelka, General Management

1. Was haben Sie im Erststudium studiert, und was studieren Sie heute?

Ich habe Elektrotechnik an der FH-Hamburg (heute HAW) mit dem Schwerpunkt Automatisierungssysteme studiert und dieses 1997 abgeschlossen. Heute studiere ich berufsbegleitend an der Graduate School General Management. 

2. Wo arbeiten Sie, und wie organisieren Sie das berufsbegleitende Studium?

Ich bin Geschäftsführer und Inhaber der Herbert Herford GmbH, wir beschäftigen uns mit Gebäudetechnik, hauptsächlich Elektro, Daten und Beleuchtungstechnik. Unsere Schwerpunkt ist der Ausbau von Mietflächen für Gewerbliche Kunden. Das Studium muss neben dem „normalen“ Beruf laufen, d.h. viel in den Abendstunden, aber das meiste erfolgt am Wochenende oder Freitags, da ist mein Unternehmertag.

3. Warum haben Sie sich für den Studiengang General Management entschieden?

Der Studiengang deckt die große Bandbreite der Betriebswirtschaft ab. Eine Spezialisierung kam für mich aus dem beruflichen Hintergrund nicht in Frage. Da Englisch in meinem Beruf nicht so stark gefordert ist und unsere Firma eher regional aktiv ist, habe ich halt nicht den MBA, sondern den "kleinen Bruder MGM" gewählt.

4. Was möchten Sie mit dem General Management Masterstudium beruflich erreichen?

Da ich über 20 Jahre selbstständig bin, muss ich mich zwangsläufig mit der Betriebswirtschaft, Mitarbeiterführung, Marketing & Sales, Controlling, HR, Bilanzanalyse, Betriebswirtschaftliche Auswertungen, Planungstool, usw…. auseinandersetzen (was mich auch interessiert und mir Spaß macht), allerdings ist das Verständnis der Grundlage nur aus der ständigen Übung entstanden. Das reichte mir nun nicht mehr, ich wollte mehr als nur Grundlagen, ich wollte tieferes Wissen haben. Gern würde ich später Firmen, insbesondere Handwerksbetriebe, oder Start-Ups beraten. Da hilft mir ja auch die gesammelte Erfahrung.

5. Was gefällt Ihnen besonders an dem gewählten Studium?

Die Studiengruppe macht schon sehr viel Spaß, sehr guter Zusammenhalt und immer tolle Lerngruppen. Das Schöne an dem Studium sind immer wieder der Austausch der sehr unterschiedlichen Erfahrungen und Berufserfahrungen der Mitstudenten. Gut gefällt mir auch, dass ich erkenne, dass eigentlich alle Inhalte miteinander vernetzt sind und dass man vieles sofort im beruflichen Alltag einsetzen kann.

6. Haben Sie noch eine abschließende Empfehlung für Interessenten eines berufsbegleitenden Studiums?

Sehr bereichernd für die persönlichen Ziele, man bekommt einen sehr guten Überblick über das Thema Management und kann somit ohne Probleme eine Führungsaufgabe übernehmen.